Startseite

Nutzungsbedingungen  |  Faq  |  Kontakt  |  Impressum  |  

Sie befinden sich hier -->   Mehr Details...

27.04.2018 - 10:46 Uhr


Aus unserem Musikerverzeichnis

Die letzten 10 Einträge

Die 5 beliebtesten Einträge

TOP-5 Liste Bewertungen


Besucherstatistik

Seitenaufrufe:
Besucher:

Aufrufe heute:
Besucher heute:

346.983
96.460

4
4
 


Die Detailseite zu diesem Eintrag wurde bereits 1523x besucht.



Premiumeintrag Fettes Brot
1992: Bandgründung

Damals noch fuenf (!) Vorstadt – Gymnasiasten aus dem Hamburger Umland (Pinneberg, Halstenbek, Schenefeld!) gruenden Fettes Brot. Mighty und Tobi Tobsen (spaeter bei den Kollegen “Fuenf Sterne Deluxe”) verlassen die Band vor dem Welterfolg. Uebrig bleiben (mit spaeter gerne wechselnden Pseudonymen): Doc Renz, Schiffmeister, Koenig Boris.
Um die Namensgebung ranken sich Mythen. Die wahre Geschichte liegt irgendwo dazwischen.
1993: Anfänge

Das erste Demotape und der der erste Samplerbeitrag werden zusammengekloppt. Werkzeuge der Musikkunst: Mikrofon und Kassettendeck. Der erste Auftritt: Jam in Elmshorn zusammen mit den Absoluten Beginnern und Such a Surge… und der erste Plattenvertrag: das (noch) kleine Hamburger Hip-Hop Label Yo Mama nimmt Fettes Brot unter Vertrag. Ab ins Studio.
1994: Definition von Fett

Das erste Mal: Die Single “Definition von Fett” samt Video und die EP “Mitschnacker”erscheinen.
1995: Nordisch by Nature

Fettes Brot geht auf die legendaere “Klasse von 95″-Tour mit den Kollegen Main Concept, Massive Toene, ZM Jay, MC Rene, F.A.B., Der Tobi & Das Bo. Das erste Album “Auf einem Auge bloed (…aber der Erfolg gibt uns Recht)” erscheint und bleibt 26 Wochen in den Charts. Im Juli erscheint als dritte Auskopplung die Disco-Peitsche “Nordisch By Nature”. Die Single beschert der Band die unerwartete Ehre eines Top 20 Hits – Hoechstplazierung 17!”Nordisch” muss sterben und wird von Fettes Brot vom Markt genommen, um nicht als plattdeutsche Quatsch-Combo in die Annalen einzugehen – mit Traueranzeigen in allen Musikmagazinen.
1996: Jein

Das zweite Album “Aussen Top Hits, innen Geschmack” (Top 10) beweist, dass zweite Alben entgegen aller Unkenrufe zum Erfolg verdammt sein koennen, wenn sie von einer Band wie Fettes Brot stammen. Die Hitsingle “Jein” (Top 10) beisst sich ein halbes Jahr in den Charts fest. Fettes Brot geht auf “Spiel mir das Lied vom Brot-Tour”. Im Vorprogramm: Blumentopf und Massive Toene.
1997: Dazwischen

Fettes Brot macht im Sommer die Festivals unsicher und hinterlaesst bleibende Eindruecke. Klausur im Studio – Aufnahmen fuers naechste Album!
1998: Fettes Brot läßt grüssen

Das Album “Fettes Brot läßt grüssen” erscheint (Charts: Top 10, 15 Wochen in den Charts), mit u.a. den Gaesten Tocotronic und Heinz Strunk. Fettes Brot beschert uns Dauerbrenner wie “Koennen diese Augen lügen” und “Viele Wege fuehren nach Rom”, aber diesmal keinen Jahrhundert-Hit. Fettes Brot geht auf “Die harte Tour”, Support: eins, zwo.
1999: Fettes Brot und James Last

Der “Gentleman der Musik” und Big Band Leader James Last gibt sich die Ehre und verbuendet sich mit Fettes Brot für die Single “Ruf mich an”. Bizarres Highlight des Jahres: Auftritt in der Londoner Royal Albert Hall vor tausenden James Last-Fans.
2000: Da draussen

Fettes Brot ist nicht faul und schnuert ein dickes Paket (2CD/4fach LP) mit B-Seiten, Remixen, neuen Tracks und rarem Zeugs und nennt es: “Fettes Brot fuer die Welt”. Charts: Top 10.
2001: Schwule Mädchen

Das Album “Demotape” (Top Ten) erscheint mit den Hits “Schwule Mädchen” (Top Ten) und “The Grosser”. Die Elektro-Punk Peitsche “Schwule Maedchen” (das Stagediving- und Headbanger-Video wurde spaeter erfolgreich von Rosenstolz und in der Deowerbung kopiert…) wird sogar in London ein kleiner Clubhit. Fettes Brot geht auf “Schlechtwetterfront”- Tour mit Heinz Strunk als Conferencier und Musiker am Saxophon.
2002: 10 Jahre Ohrenbluten

Fettes Brot goennt sich einen Rueckblick mit der DVD/CD “Amnesie – 16 Singles und Videos gegen das Vergessen” – mit allen 16 Singles und Videos aus 10 Jahren Bandgeschichte!
2003: Gute Laune Hölle vs. die Aerzte

Eine Premiere: Fettes Brot geht das erste Mal mit kompletter Band (“Die Herren”) auf Tour. Ende des Jahres begeben sich FB + Die Herren “Jenseits der Grenze des Zumutbaren” und begleiten die aerzte auf der gleichnamigen Tour.
2004: Fettes Brot Schallplatten

Fettes Brot goes Indie und gruendet eine eigene Plattenfirma und spitzt die Sporen fuers neue Album.
2005: Am Wasser gebaut

Fettes Brot brennt durch: mit der Labelgruendung stehen die Zeichen offenbar auf DURCHTRETEN. Das Jahr beginnt fabelhaft mit der erfolgreichsten Single in der Bandgeschichte – “Emanuela” raeumt ab und vertreibt beinahe “Schnappi” vom Chartsthron. Die Fakten: Gold in Deutschland, Gold in Oesterreich, Platz 3 in Deutschland, Platz 1 in Oesterreich, 10 Wochen Top 5, 23 Wochen in den Charts, Comet-Auszeichnung fuer den “Song des Jahres 2005″. Das geht doch?
Und Fettes Brot legt nach: auch das Album “Am Wasser gebaut” geht “Gold”. Charts: Platz 4 (38 Wochen in den Charts). Auch die zweite Single “An Tagen wie diesen” wird ein Top 10-Hit, der eine halbes Jahr in den Charts bleibt.
Fettes Brot stellt eine neue Band zusammen (u.a. mit Finkenauer, J-Luv und DJ exel.Pauly) und tourt, tourt tourt.
Der Tourabschluss wird mit Gaesten (z.B. Smudo, dem FC St. Pauli, Far East Band, Jean und Mark von Wir Sind Helden, Heinz Strunk) in der ausverkauften ColorLine Arena Hamburg mit fast 15.000 Fans gefeiert und bundesweit von MTV und zahlreichen Radiosendern live uebertragen.
2006: Soll das alles sein?

Das Jahr beginnt schoen mit einem “Echo” fuer Fettes Brot. Fettes Brot versuesst sich und den Fans die Wartezeit zum naechsten Album mit 3 neuen Singles, zahllosen Festivalauftritten mit neuer, 10 köpfiger Band (alle Hits werden – mal wieder – in komplett umgekrempelten Versionen praesentiert) und dem ersten Signing auf FBS Fettes Brot Schallplatten: der Punkcombo “d.o.c.h.!” Nach grossartiger Videorotation, Auftritten bei MTV RTL, der Bravo Supershow und grossem Presseecho (u.a. Foto-Homestory in der BRAVO!) entlarvt Fettes Brot die Band als Rock’n Roll Schwindel: hinter d.o.c.h.! stecken natuerlich unsere Superhelden im Punk-Gewand.
NACH der WM erscheint die ultimative Fussballhymne mit den Gastsaengern Bela B. (die aerzte), Marcus Wiebusch (Kettcar), Carsten Friedrichs (Superpunk): “Fussball ist immer noch wichtig”.
2007: Auftrittspause und Albumproduktion

Nach zwei Jahren unermuedlichen Tourens verordnet sich die Top Old Boy Group der hiesigen Rap Musik eine längere Auftrittspause. Nahezu eine Million Zuschauer sahen Fettes Brot seit dem Erscheinen der letzten Platte “Am Wasser gebaut” live auf Konzert- und Festivalbuehnen. Die Band ist in der Zwischenzeit aber nicht etwa untaetig, sondern nimmt im eigenen Hamburger Studio ihr neues Album auf. “Nebenbei” arbeitet man an ausgewaehlten Remixen für Lieblingskuenstler wie Amy Winehouse.
Als Band in Fußballteamgröße stellt Gruppe FB im Rahmen einer ausverkauften Inkognito-Blitz-Clubtournee unter dem Namen BETTE FROST Ende des Jahres exklusiv DAS NEUE ALBUM vor! Monate, bevor es in den Läden stehen und im Äther schwirren wird.
2008: “Bettina…” und “Strom und Drang”

Wir schreiben das Jahr 2008. Das ganze Leben ist eine FKK-Quizshow. Und wir sind nur die gaffenden, impotenten Pornodarsteller. Gruppe Fettes Brot kehrt nach anderthalb Jahren Meditation in die Wirklichkeit zurück und mischt sich keusch bekleidet (mit so was wie Justin Timberlakes “Dick In A Box”*) unter die Nackten. Sie singen:

Bettina! pack deine Brüste ein!
Bettina! zieh dir bitte etwas an!!

Es ist genug jetzt. Die Kinder der Generation Oversexed und Underfucked kriegen eine überfällige Hymne untergeschoben. Eine Anti-Ode auf die hohlen, hungrigen Körper von Millionen, ein trojanisches Pony zur Wiederverzauberung von Sex und Liebe. In brüderlicher Union mit dem Berliner DJ- und Produzentenduo MODESELEKTOR verüben die Puppie Rapper Fettes Brot lustvoll den Christoschen Verhüllungsakt am Menschen.
Es clickt und pumpt und fiept ein Beat, irgendwo zwischen New Rave Country und Timberländ. Nach dem Emanzipations-Stomper “Schwule Mädchen” und der Stolper-Soul-Polka “Emanuela” (nur der größte Download Hit des Jahres 2005!) das nächste Scary Pop- Meisterwerk einer Gruppe, die keine Angst hat, vorwärts zu gehen. Chartseinstieg: natürlich Platz 3!Aus dem Album “Strom und Drang” (VÖ: 14.03.2008) – Chartsentry ebenfalls Platz 3!

Kategorie:  aufrufen
Webadresse:  www.fettesbrot.de
Eingetragen am: 28.04.2010
Bewertungen: 12
Bewertet mit:    0.00 von 10 möglichen Punkten
Thema: Webseite
Keywords: Fettes Brot
Sprachen:
Diesen Eintrag:  bewerten
Link defekt?
AGB-Verstoss?
hier melden

Google


Nicht das Richtige für Sie? Suchen Sie auch bei...

Google  |  Fireball  |  Lycos  |  Linkzone  |  Web  |  LNW  |  Yahoo



Zurück