Startseite

Nutzungsbedingungen  |  Faq  |  Kontakt  |  Impressum  |  

Sie befinden sich hier -->   Mehr Details...

09.08.2022 - 14:55 Uhr


Aus unserem Musikerverzeichnis

Die letzten 10 Einträge

Die 5 beliebtesten Einträge

TOP-5 Liste Bewertungen


Besucherstatistik

Seitenaufrufe:
Besucher:

Aufrufe heute:
Besucher heute:

511.422
146.258

43
21
 


Die Detailseite zu diesem Eintrag wurde bereits 2190x besucht.



Premiumeintrag Back Street Boys
Seit mehr als 16 Jahren haben die Backstreet Boys das Feinste abgeliefert, was die Popmusik zu bieten hat: kompaktes Songwriting, Tanzfläche erschütternde Rhythmen und Melodien von unverwechselbarem Wiedererkennungswert. Das neue Album „This is Us“ zeigt die immer noch unübertroffene Pop-Herrschaft der Band und dessen Songs dürften bald zu den größten und besten Hits der Backstreet Boys zählen. Nachdem die Band sich auf den Alben „Never Gone“ (2005) und „Unbreakable“ (2007) organischer und erwachsener zeigte, kehren Nick Carter, Howie Dorough, Brian Littrell, and AJ McLean zu ihrem wegweisenden Dance-Pop-Sound zurück, der sie zu internationalen Superstars machte. Songs wie „PDA“, „Bye Bye Love“ und die von RedOne produzierte erste Single „Straight Through My Heart“ sind klassischer BSB-Stoff. Große Hooklines, Melodien, die sich im Gehörgang festsetzen und kraftvolle Rhythmen zeigen sowohl den klassischen Sound und die Ausrichtung der Band, aber auch, dass sie voll und ganz in der heutigen Zeit angekommen sind.

Als eine der erfolgreichsten Bands der Musikgeschichte mit zahllosen Nummer-Eins-Platzierungen, Tourneen mit Ticketverkaufs-Rekorden und weltweit über hundert Millionen verkauften Tonträgern sind die Backstreet Boys auch eine der einflussreichsten Gruppen der Popmusik. Wenn man auch immer das Radio einschaltet, man fast sicher sein, ihre unentrinnbar eingängigen Melodien und mitreißenden Eurodance-Grooves zu hören, eben den Stil, der untrennbar mit dem innovativen Ansatz der Band verbunden ist. „In unseren Anfangstagen“, sagt AJ McLean, „fand der ‚europäische’ Sound nicht wirklich statt, aber das führte dann zu Britney, ´N Sync und all den anderen, die nach uns kamen. Jetzt schwenkt die Musik wieder in diese Richtung, mit tollen Popsongs, die ebenso rhythmisch wie melodisch sind. Und das ist genau das, wofür wir stehen.“

Die Aufnahmen zu „This is Us“ begannen im April 2008, als die Band - seit 2006 als Quartett unterwegs, nachdem Kevin Richardson die Gruppe verlassen hatte, um eine Familie zu gründen - noch mitten in der „Unbreakable“-Tour steckte. Die Backstreet Boys unterbrachen den Tourverlauf kurz und trafen sich mit OneRepublic-Mastermind Ryan Tedder in einem Studio im britischen Manchester. Dort wurde der Song „Undone“ aufgenommen, der nun den Abschluss des neuen Albums bildet. Die Boys waren durch die Tour in Hochform, und daher sprüht der Song mit derselben Energie, die die Band jeden Abend auf die Bühne bringt.

Fast direkt nach dem Ende der Tour führten die Backstreet Boys die Aufnahmen fort, diesmal in den Conway Studios in Los Angeles. Laut McLean „einer der entspanntesten Orte für Studioarbeiten“. Um dem Album den eigenen kreativen Stempel aufzudrücken, sprachen die Bandmitglieder ihre Lieblingsproduzenten und -Songwriter persönlich an, und fast alle brannten darauf, mit den Boys zu arbeiten. „Wir haben das in die eigene Hand genommen, um mit den Produzenten und Komponisten persönliche Beziehungen aufzubauen“, erklärt Nick Carter, „zum überwiegenden Teil waren sie genauso gespannt darauf, mit uns zu arbeiten wie wir selbst.“

Mit einem der Produzenten, dem legendären Max Martin, haben die Boys bereits eine Vorgeschichte. Der schwedische Studio-Superstar, der schon bei BSB-Klassikern wie „Everybody (Backstreet’s Back)“, „I Want It That Way“, „Larger Than Life“ und „Show Me The Meaning Of Being Lonely“ hinter dem Mischpult saß, ging zuerst einmal mit der Band zum Abendessen, als die „Unbreakable“-Tour Halt in Stockholm machte. Dabei spürte er sofort, dass ihre Leidenschaft fürs Musikmachen größer als je zuvor war. „Er sah das Feuer in unseren Augen“, sagt Littrell, „so, als ob wir wieder Kids wären. Wenn ich mir nur einen Produzenten für die Backstreet Boys aussuchen könnte, dann würde ich Max wählen. Er versteht genau, was wir wollen.“

Es muss wohl an Schweden selbst liegen, denn auch RedOne, der angesagteste Hitschreiber der skandinavischen Republik, hatte ein sicheres Gespür für den Sound der Backstreet Boys. Dank seiner Arbeit mit Akon, Lady Gaga und Enrique Iglesias, um nur einige zu nennen, ist RedOne derzeit einer der gefragtesten Produzenten. Daher war er auch ursprünglich für die Arbeit an „This is Us“ nicht verfügbar. Aber als die Backstreet Boys dem Album gerade den letzten Schliff verliehen, erreichte sie die Nachricht, dass RedOne einige Songs gebastelt hatte, von denen einer nun einen musikalischen Höhepunkt des Albums darstellt.

Darüber hinaus haben sich die Backstreet Boys aber auch entschieden, sich aus ihrer kuschligen Genreecke zu bewegen und mit einigen anderen Produzenten und Songwritern zu arbeiten, die eigentlich für andere Musikrichtungen stehen. Dem langsamen „She’s a Dream“ verlieh T-Pain seinen typischen Sound. Claude Kelly, der Hits wie Britney Spears’ „Circus“ und Kelly Clarksons Nummer-Eins-Hit „My Life Would Suck Without You“ geschrieben hat, arbeitete für zwei der heißesten Tracks des Albums mit dem Team von Soulshock & Karlin zusammen, die schon für JoJo, Fantasia und Nelly tätig waren. Heraus kamen dabei die Songs „Bye Bye Love“ und „If I Knew Then“.

„Mit diesem Album wollten wir wirklich bis an die Grenze gehen“, sagt Dorough. „Wir wollten mit den Komponisten arbeiten, die uns die Leute nicht zugetraut hätten.“ Carter dagegen meint: „Man denkt vielleicht nicht, dass wir mit Jim Josin zusammenarbeiten würden, aber das ist nur unsere eigene kreative Seite, die nun zum Vorschein kommt.“ Dabei war gerade die Kooperation mit Jim Josin eine der fruchtbarsten, aus der schließlich drei Songs hervorgingen, darunter der explosive Titeltrack. Josin ist dabei eigentlich für Hip-Hop-Kracher von T.I., Soulja Boy Tell Em, und Flo Rida bekannt - und auch für seinen Grammy. Der Produzent überraschte die Boys aber mit dem Bekenntnis, dass er schon lange etwas für die Musik der Band übrig hat. Carter lacht, wenn er die Geschichte erzählt: „Das wir wie: ‚Moment mal, DU bis ein Fan von uns?’ Ich konnte dem nur entgegnen: ‚Du selbst schreibst doch im Moment die härtesten Beats!’“

Trotz der Vielzahl an Produzenten und Komponisten ist „This is Us“ dennoch ein stimmiges Werk von den Boys selbst. Nick Carter stellt fest: “Wir sind vor allem eine Gesangsgruppe.“ Das zeigt sich auf diesem Album deutlich, denn hier kommt zum Vorschein, wie vier markante Sänger mit der perfekten Harmonie ihrer Vocals einer Platte ihren Stempel aufdrücken können. Ihre Stimmen sind im Wortsinne immer noch tonangebend wenn es darum geht, lebendige Popmusik zu erschaffen. Diese Band strebt weiterhin danach, unvergesslichen und einflussreichen Pop zu machen.

Kategorie:  aufrufen
Webadresse:  www.thebackstreetboys.com
Eingetragen am: 27.04.2010
Bewertungen: 2
Bewertet mit:    0.00 von 10 möglichen Punkten
Thema: Webseite
Keywords: Back Street Boys Popband
Sprachen:
Diesen Eintrag:  bewerten
Link defekt?
AGB-Verstoss?
hier melden

Google


Nicht das Richtige für Sie? Suchen Sie auch bei...

Google  |  Fireball  |  Lycos  |  Linkzone  |  Web  |  LNW  |  Yahoo



Zurück